Die Unterlagen des Typs POWAR

Hauptseite \ Angebot \ Die Unterlagen des Typs POWAR

Die Unterlagen des Typs POWAR bilden neue originale Lösung der Schwingungsisolierung der Werkzeugmaschinen und zeichnen sich durch viele Vorteile im Vergleich mit bekannten Auslands- und Inlandskonstruktionen diesen Typs aus.

Die Unterlagen werden in drei Größen erzeugt: POWAR 110, POWAR 140, POWAR 170 (Abbildung-1 undTab-1).

Rys.1



Tabelle 1

Technische Daten

Einheit

Unterlagentyp

POWAR

170

POWAR

140

POWAR

110

D

Dmax

D1

Hmin*

Hmax*

A *

B

M

Unterlagengesamtgewicht

Nennbelastung

Höchstbelastung

Häufigkeitsstabilisierung der Eigenschwingungen

Häufigkeitsstabilisierung im 0 Intervall

mm

mm

mm

mm

mm

mm

mm

mm

Kg

Kg

Kg

 

Hz

Hz

170

190

77

75

96

60

227

24x1,5

~6,0

1200

1500

 

11±1

600 : 1300

140

158

77

63

80

50

198

20x1,5

~3,6

800

1000

 

5±1

400 : 900

110

124

57

50

64

40

165

16x1,5

~2,5

500

700

 

11±1

300 : 700

* Abmessungen unbelasteter Unterlage

Die Unterlagen des Typs POWAR besitzen einen einfachen Bau. Sie bestehen aus sechs Teilen: Vibrationsisolierelemente, Deckel, gezogener Buchse mit Flansch, Schraube, Unterlagen unter die Muttern und Muttern.

Alle Teile sind auswechselbar. Die Unterlagen POWAR erfüllen die Rolle der aktiven und passiven Vibrationisolatoren, d.h.. Unterlagen isolieren den Grund von Vibrationen, wenn die Werkzeugmaschine eine Vibrationsquelle ist, als auch isolieren die Werkzeugmaschine von Vibrationen, die auf dem Grund vorkommen.

Vorteile der Unterlagen des Typs POWAR

Die Unterlagen besitzen stark nichtlineare statische Charakteristik, dank dessen sie unheimlich wirksam die Rolle der Vibrationsisolatoren erfüllen, insbesondere im Fall der Bestehens der Störungen und Vibrationen mit dem Charakter der Stöße, Erschütterungen usw.

Dank spezieller Konstruktion zeichnen sich die Unterlagen durch Häufigkeitsstabilisierung der Eigenschwingungen (freie Schwingungen) in Funktion der Dauerbelastung im breiten Intervall der Änderung dieser Belastung aus (Abb. 2). Diese Eigenschaft der Unterlagen POWAR zeichnet sie günstig unter Inlands- und Auslandslösungen der Konstruktionen diesen Typs aus. Dank dessen, wenn auf dem Grund Vibrationen entstehen, die mit Kräften mit Stoßcharakter (oder angenähertem Charakter) hervorgerufen sind – Schwingungshäufigkeit, die eventuell auf Werkzeugmaschine übertragen werden – ist gleich auf allen Stützen, unabhängig von Dauerbelastung der im betreffenden Stützpunkt installierten Unterlage.

Häufigkeitsstabilisierung der Eigenschwingungen verursacht, dass die Belastungsänderungen dynamische Eigenschaften der Unterlagen nicht beeinflussen, genaue Belastungsberechnung auf einzelnen Stützen (im Punkt des Unterlageninstallierens unter die Maschinen ist überflüssig).

Es reicht aus, einen vermutlichen Umfang möglicher Belastungen für betreffenden Stützpunkt (für betreffende Stütze) abschätzen– man muss keine genauen und detaillierten Berechnungen machen. Es erleichtert die Wahl der Unterlagegröße und verkürzt Montagezeit.

Niedrige stabilisierte Häufigkeit der Eigenschwingungen bildet einen zusätzlichen Vorteil, beeinflusst günstig Qualität bearbeiteter Oberflächen, ermöglicht Werkzeugmaschinen richtig zu entwerfen und zu konstruieren.

Die Unterlagen sind gegen Wirkung chemischer Umgebung beständig, d.i.: Schmiermittel, Öle, Trieb- und Kühlflüssigkeiten, usw.; vibrierendes Element, ausgeführt aus Gummi, ändert seine sowohl statische als auch dynamische Eigenschaften und Charakteristiken nicht, das bildet prinzipiell einen Vorteil.

Abb. 2 Häufigkeit der Eigenschwingungen in Funktion der Dauerbelastung


Eine einfache Konstruktion der Unterlagen und Auswechselbarkeit der Vibrationsisolierelemente erleichtert Montage und Betrieb. Regulierbare Unterlagenhöhe ermöglicht Aufstellung der Werkzeugmaschinen auf ungleichem Boden.

Fundament ist überflüssig, Boden, auf dem Werkzeugmaschine aufgestellt wird, soll ein Betonboden sein, aber es ist nicht absolut notwendig. Die Unterlagen können sogar auf vorgehärtetem Boden installiert werden, der Boden, auf dem die Unterlagen gestellt werden muss von Sprüngen frei und von Spänen gereinigt sein usw., und seine Neigung kann 4º nicht überschreiten. Bodenhaftung der Unterlagen ist sehr gut.

Anwendungsbereich der Unterlagen POWAR 110, 140, 170

Die Unterlagen sind prinzipiell für Fräsmaschinen und andere Mittelgenaubearbeitungs-maschinen (Dreh-, Bohrmaschinen, Automaten, usw.) bestimmt. Die Unterlagen können mit Erfolg unter andere Maschinentypen genutzt werden, nach dem Prüfen ihrer Brauchbarkeit in Hinsicht auf Anforderungen, die diesen Maschinen vom Benutzer gestellt werden. Die Unterlagen POWAR sollen prinzipiell nicht unter Maschinen genutzt werben, die starke Stoßwirkung haben oder mit großen Horizontalkräften, die während der Werkzeigmaschinenarbeit vorkommen. Die Unterlagen POWAR können ausschließlich unter Werkzeugmaschinen angewandt werden, die genug steife Gehäuse haben und keine zusätzliche Versteifung durch Befestigung an Fundamente fordern. Im Fall der Anwendung der Unterlagen unter Werkzeugmaschine mit langem Bett – sollen Gehäuseverformungen geprüft werden. Im Fall der Anwendung der Unterlagen POWAR unter Maschinen mit großem Verhältniswert Höhe zu Breite – soll Stabilität der Maschine geprüft werden.

Auswahlprinzip der Unterlagen

Unter betreffende Maschine sollen die Unterlagen POWAR ausschließlich einer Größe angewandt werden – gewählt laut Belastungen, die auf der Stütze vorkommen.

Beispiel:

Wenn die größte Dauerbelastung auf Stütze(Stützpunkt), die am meistenunter allen Werkzeugmaschinestützen ungefähr 800 kg (angenäherte Abschätzung) beträgt, dann soll die Unterlage POWAR 140 (siehe Abb. 2) an allen Stützpunkten der Werkzeugmaschinen angewandt werden.

Ausführung der Unterlagen POWAR ist mit Patenten Nr. 81374 und 91155 geschützt.